• Lexikon

Demiboy / Demigirl

Die Vorsilbe „Demi“ beschreibt „zur Hälfte“, „in der Nähe von“, „teilweise zugehörig“ oder „in der Sphäre von“.

Häufig wird „Demi-boy“/“Demi-girl“ von Personen verwendet, die sich selbst überwiegend aber nicht ausschließlich mit „männlich“/“weiblich“ oder maskulinen/femininen Eigenschaften beschreiben. Demi-boy und Demi-girl fallen zusammen mit Demi-non-binary unter den Oberbegriff Demi-gender. Die Beschreibung als Demi-gender ist unabhängig von dem nach der Geburt zugewiesenen Geschlecht. Beispielsweise können sich sowohl nach der Geburt als „männlich“, als auch als „weiblich“ zugewiesene Personen als Demi-Boy beschreiben, wenn sie ihr Geschlechtsbewusstsein in der Sphäre von „männlich“ verorten.

(C)AFAB/(C)AMAB/DFAB/DMAB

asexuell

allosexuell

Ally, Advocate, Activist

androsexuell

aromantisch

Beziehungen

Bi+sexualität

Binäre Geschlechter

Butch und Femme

Cisnormativität

Cissexus

Coming-Out

Community

Demi-boy/Demi-girl

Demisexualität

Dritte Option

Dyke

Dysphorie

FTM / MTF / MTM / FTF

Gatekeeper*in

genderfluid

genderqueer

gyno- / femmesexuell

Heteronormativität

inter*

Internalisierung

Intersektionalität

Label

LSBTTIQ

Misgendern

neutrois

nicht-binär

Orientierung

Pansexualität

Privileg

Queer

Questioning

Reclaiming

Regenbogenflagge

Regenbogenflagge (Geschichte)

Sexismus

skoliosexuell

Spektrum

Stigma

Toxische Maskulinität

trans*

Transgender

Transition

Transsexus

Travestie/Drag

X