• Lexikon

Seximus

Sexismus bezeichnet die Abwertung von Menschen auf Grund ihres Geschlechts. Er ist tief in unserer Gesellschaft verankert und basiert auf Annahmen und Vorurteilen, wie Menschen ihr Geschlecht auszuleben haben. Diese Abwertung ist eng mit Machtstrukturen verknüpft. „Patriarchat“ (Väterherrschaft) beschreibt ein historisch bedingtes Machtungleichgewicht, welches Männer über alle anderen Geschlechter stellt.

Sexismus betrifft und alle. Wir alle leiden unter festgeschriebenen Geschlechterrollen und ungleich verteilter Macht. Männern werden „weibliche“ Eigenschaften als „Schwäche“ unterstellt. Frauen wird ihre „Weiblichkeit“ abgesprochen, wenn sie „männliche“ Eigenschaften besitzen. Oder von nicht-binären Menschen wird eine „Eindeutigkeit“ verlangt, die ihrem Selbst komplett widerspricht.

Die Folgen von Sexismus für Männer zeigen sich deutlich in der sogenannten „toxischen Männlichkeit“, welche eine ungesunde und stereotype Erwartungshaltung an das Verhalten von Männern beschreibt.

(C)AFAB/(C)AMAB/DFAB/DMAB

asexuell

allosexuell

Ally, Advocate, Activist

androsexuell

aromantisch

Beziehungen

Bi+sexualität

Binäre Geschlechter

Butch und Femme

Cisnormativität

Cissexus

Coming-Out

Community

Demi-boy/Demi-girl

Demisexualität

Dritte Option

Dyke

Dysphorie

FTM / MTF / MTM / FTF

Gatekeeper*in

genderfluid

genderqueer

gyno- / femmesexuell

Heteronormativität

inter*

Internalisierung

Intersektionalität

Label

LSBTTIQ

Misgendern

neutrois

nicht-binär

Orientierung

Pansexualität

Privileg

Queer

Questioning

Reclaiming

Regenbogenflagge

Regenbogenflagge (Geschichte)

Sexismus

skoliosexuell

Spektrum

Stigma

Toxische Maskulinität

trans*

Transgender

Transition

Transsexus

Travestie/Drag

X