100% MENSCH Talk – Folge 6

Partnerstadt und Partnerschaft

Zur Lage der queeren Community in Polen

Seit 2015 hat sich die Lage von queeren Menschen in Polen dramatisch verschlechtert. Ein Drittel des Landes hat sich zu sogenannten „LGBT-freien Zonen“ erklärt und ein Bürgerreferendum, welches die Sexualaufklärung für unter 18jährige verbieten möchte, hat die erste parlamentarische Hürde genommen. Drangsalierungen, verbale Attacken gegen LSBTTIQ* und gewalttätige Angriffe auf PRIDE-Veranstaltungen zeigen, wie gefährlich die Lage für queere Menschen in vielen Regionen Polens geworden ist.

Das Projekt 100% MENSCH lädt am 21. Juli 2020 um 20:30 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung zur Lage der queeren Community in Polen. Hierbei soll insbesondere die Lage in den Partnerstädten beleuchtet und die Frage diskutiert werden, welche Möglichkeiten Community, Verwaltung und Politik haben, um auf die Partnerstädte einzuwirken. Welche Hebel gibt es? Ist es sinnvoll Partnerschaften aufzulösen? Wie können wir die Community vor Ort stärken? Welche Bedeutung haben Städtepartnerschaften für den europäischen und internationalen Zusammenhalt und die Zivilgesellschaft? Diese Fragen und mehr diskutieren

Beatrice Olgun-Lichtenberg, Abteilung für Chancengleichheit, Landeshauptstadt Stuttgart

Sören Landmann, LSBTI-Beauftragter, Stadt Mannheim

Urban Beckmann, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

Kerstin Fritzsche, LSVD Baden-Württemberg e.V.

Der 100% MENSCH Talk findet innerhalb der Kulturtage des CSD Stuttgart statt und wird live aus dem CSD Studio übertragen. Vielen Dank an die IG CSD Stuttgart für die Möglichkeit und Unterstützung!

Im Interview

Bartłomiej Mirowski, Equality Factory, Lodz

Andreas Wolter, Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE),

21. Juli 2020 | live auf facebook und YouTube

Moderation: Holger Edmaier, Projekt 100% MENSCH

mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Stuttgart